LEHM

Lehm ist der älteste natürliche Baustoff. Er beeinflusst als natürlicher, unbelasteter Baustoff positiv das Raumklima. Seine Fähigkeit, große Mengen an Wasserdampf aufzunehmen, zwischen zu speichern und bei Bedarf wieder abzugeben, sind einzigartig. Besonders im Wohn- und Schlafbereich hat dieser sehr gute Feuchtespeichereigenschaften.
Diese Eigenschaften minimieren das Risiko der Schimmelbildung in hohem Maße.

 

Lehm ist eine Mischung aus Sand, Schluff und Ton. Er entsteht entweder durch Verwitterung aus Fest- oder Lockergesteinen oder durch die unsortierte Ablagerung der genannten Bestandteile.

 

Lehm ist als Hand- und Maschinenputz zu verarbeiten. Die gute Oberflächenfestigkeit wird durch die Verbindung des Naturlehmes mit ausgesuchten Feinsanden erzielt. Lehm als Wandheizungsputz hat sich bei unzähligen Projekten bereits bewährt. Der Aufbau ist je nach Auftragsstärke zweilagig, wobei die erste Lage vollständig durchtrocknen muss. In die zweite Lage wird Gewebe eingearbeitet, um die thermische Spannungen aufzufangen. Der Lehm eignet sich auch zum Verputzen von Kachelöfen.

Lehm ist ganzheitlich betrachtet ein kostengünstiger Baustoff und auch für Selbstbauprojekte geeignet. Lehmprodukte sind gebrauchsfertig erhältlich und können mit natürlichen Pigmenten fast beliebig eingefärbt werden. als Richtwert zur Verarbeitung empfehlen wir unsere Verarbeitungshinweise.

 

Vorteile

  • Lehm reguliert die Luftfeuchtigkeit
    Lehm kann relativ schnell Luftfeuchtigkeit aufnehmen und diese bei Bedarf wieder abgeben. Dadurch reguliert er die Feuchtigkeit der Raumluft und trägt somit zu einem gesunden Raumklima bei.
  • Lehm speichert Wärme
    Lehm speichert, ähnlich wie andere schwere Baustoffe, Wärme und kann somit bei passiver Sonnenenergienutzung zur Energieeinsparung beitragen. Auch weist Lehm mit entsprechenden Zuschlagstoffen gute Wärmedämmwerte für Wände, Decken und Dächer auf.
  • Lehm bindet Schadstoffe und trägt somit zur Verbesserung der Raumluft bei.
  • Lehm ist zu 100% wiederverwertbar. Lehm aus alten Häusern wird eingesumpft und beim Bauen erneut verwendet.
  • Lehm schützt durch die geringe Gleichgewichtsfeuchte Holzkonstruktionen. Chemischer Holzschutz ist unnötig.
  • Lehm wird bei geringen Aufwand an Fremdenergie und Technik gewonnen und verarbeitet.
  • Lehm lässt sich leicht reparieren und eignet sich gut für das Verlegen von Leitungen und Rohren.
  • Lehm bietet einen guten Schall - und Trittschutz
  • Lehm lädt zur kreativen Gestaltung ein  - gegen Langeweile und Normierung am Bau
  • Lehm ist ein kostengünstiger Baustoff, der sich zur handwerklichen Verarbeitung gut eignet.
    Mit keinem anderen Material kann man ähnlich einfach bauen. Deshalb ist Lehm prädestiniert für Selbstbau - Projekte!
  • Lehm schirmt hochfrequente Strahlung ab
    Lehm schirmt Räume gegen hochfrequente Strahlung von Mobilfunknetzen, schnurlos Telefonen, UMTS und GPS wesentlich besser ab als andere massive Wandbaustoffe. Während übliche Dachdeckungen mit Ton oder Beton-Dachziegeln nur eine minimale Dämpfung ergeben, dämpfen dicke Lehmsteindecken diese Strahlung zu 99,99 % ab!

Ich bin Ihr Ansprechpartner

 

Roland Pernsteiner

Tel: 07283 82 16 23

 

Sie möchten mehr wissen? Kontaktieren sie uns!